Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Google Map Application
Karte
Liste
Orte
Personen
- = +
Bild
Aus dem Leben der Gewerkschafterin

Martha Chwalek

BArch Bild 183-08307-0058, Kümpfel

Martha Chwalek, geb. Wende (geb. 1899 in Breslau; gest. 1986 in Berlin), 2.v.l. nimmt im Oktober 1950 am Aufbausonntag zu Ehren der Volkswahlen in der Deutschen Demokratischen Republik teil. Während des NS war sie im kommunistischen Widerstand aktiv.

Zur Zeit der Zerschlagung der Gewerkschaften am 2. Mai 1933 engagierten sich Martha Chwalek und ihr Mann Roman Chwalek in der Revolutionären Gewerkschaftsopposition (RGO), die seit dem Reichtagsbrand im Untergrund agieren musste.

Die Kommunistin Martha Chwalek kümmerte sich um alle organisatorischen Aufgaben in der RGO, schrieb Flugblätter und organisierte Wohnungen für Funktionäre. Im Laufe ihrer Tätigkeiten wurde Martha Chwalek mehrmals verhört und verhaftet. Nach dem Krieg fanden Martha Chwalek und ihr Mann Anstellungen in der DDR. Am 15. Februar 1986 ist sie in Berlin gestorben.

Zerschlagung der Gewerkschaften 1933 Zerstörte Vielfalt DGB
02. Mai 1933