Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Google Map Application
Karte
Liste
Orte
Personen
- = +
Bild
Aus dem Leben der Gewerkschafterin

Katharine (Käthe) Kern

Käthe Kern
BArch, Bild Y 10 – 209/86

Käthe Kern (geb. 1900 in Darmstadt; gest. 1985 in Berlin) wurde im Frauengefängnis in der Barnimstraße inhaftiert, weil sie sich öffentlich gegen das NS-Regime äußerte.

Ihr Leben lang trat die 1900 geborene Katharina Kern in ihren politischen Ämtern für die Gleichberechtigung der Frau ein. Ihre Rolle im Widerstand während des NS-Regimes ist umstritten.

Die überzeugte Frauenrechtlerin schrieb 1933 die Broschüre „Frauen entscheidet euch“, in der sie sich mit dem Wahlprogramm der NSDAP auseinandersetzte. Zudem kritisierte sie Adolf Hitler in der Öffentlichkeit. Daraufhin wurde sie am 23. Juni 1933 im Frauengefängnis Barnimstraße für kurze Zeit inhaftiert. Nach der Haft war sie eigenen Aussagen zu Folge im politischen Widerstand um Wilhelm Leuschner aktiv.

Die angebliche Mitarbeit im Widerstand und ihr Status als bekannte Frauenpolitikerin ermöglichten ihr nach 1945, eines der wenigen weiblichen Mitglieder des Zentralkomitees der SED zu werden und sich weiterhin für die Rechte der Frauen zu engagieren.

vorheriges Bild nächstes Bild
Käthe Kern Bild vergrößern
SAPMO-BArch, NY 4145/2

Käthe Kern wurde am 22. Juli 1900 in Darmstadt geboren. Geburtsurkunde von 1942

Bild vergrößern
SAPMO-BArch, NY 4145/2

Lebenslauf vom 7. Juni 1945 (Seite 1)

Bild vergrößern
SAPMO-BArch, NY 4145/2

Lebenslauf vom 7. Juni 1945 (Seite 2)

Bild vergrößern
SAPMO-BArch, NY 4145/2

Meldebescheinigung vom 8. Dezember 1943

Bild vergrößern
SAPMO-BArch, NY 4145/2

Sterbeurkunde vom 22. April 1985

Zerschlagung der Gewerkschaften 1933 Zerstörte Vielfalt DGB
02. Mai 1933